Der Verein Netzwerk Weitwandern

Der Verein Netzwerk Weitwandern vereint Menschen, die gern wandern – gern weit wandern - und die gern ihre Erfahrungen an andere Wanderer weitergeben. So versteht sich das Netzwerk als Plattform für unser aller Hobby: das Wandern – auf Weit- oder Fernwanderwegen, auf Grand Routen (GR), Grande Travesata delle Alpi (GTA) oder ähnlichen markierten Strecken in Europa. Einige unserer Mitglieder sind aber auch immer wieder unterwegs um ihren eigenen Weg auf unmarkierten Strecken zu finden. Unser Hauptanliegen ist der Informationsaustausch und das lebendig werden lassen des europäischen Gedankens.

Organisiert ist das Netzwerk als wenig hierarchischer Verein. Wir haben rund 100 Mitglieder, sie kommen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Da das Netzwerk keinen festen Sitz hat, kommunizieren wir per Mail oder Telefon und treffen uns einmal jährlich zur Mitgliederversammlung – jeweils an einem anderen Ort, in einer anderen Region. Diese Treffen nutzen wir natürlich auch zum gemeinsamen Wandern, obwohl wir sonst das Wandern in Gruppen eher vermeiden.

Mit unserem Netzwerk wollen wir das grenzüberschreitende Wandern und die Begegnung mit anderen Menschen und Kulturregionen fördern. Nicht die Zahl der zurückgelegten Kilometer ist dabei für uns entscheidend, sondern das Erweitern des geistigen Horizontes beim Wandern, das Finden der inneren Ruhe, die vielen der Mitglieder ein unentbehrliches Ventil für den Alltag ist.

Mehrmals im Jahr erscheint die Vereinspublikation „Wege und Ziele“ – für Mitglieder kostenlos. Sie kann aber auch abonniert werden. Die „Wege und Ziele“ enthält Wanderberichte, Informationen über Weitwanderwege und weitere Rubriken, die nützlich sein können zur Wandervorbereitung oder einfach anregen und neugierig machen.

Doch der Fokus des Vereins liegt nicht allein auf uns selbst. Wir bekennen Farbe für alle Weitwanderer. So hat sich der Verein 2002 stark gemacht für eine separate Führung von Wander- und Radwegen und eine entsprechende Resolution als Anregung an die regionalen deutschen Wanderverbände, den Deutschen Wanderverband und die Europäische Wandervereinigung (EWV) gegeben.

Seit Jahren verfolgen Netzwerk-Mitglieder die Verlängerung des E8 von der Slowakai nach Rumänien durch die ukrainischen Kaparten. Dieses Projekt ist durch die Netzwerker auch zum EWV-Tag vorgestellt worden.

Eingesetzt hat sich der Verein auch für die Belange der Wanderer bei der Umgestaltung des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen zum Biosphärenreservat.

Mit unserer Expertise und Beratung konnten wir Hugenotten- und Waldenserpfad e.V. darin unterstützen, für den gleichnamigen Weg das Prädikat Kulturroute des Europarats zu erlangen.

Natürlich stehen wir jedem Weitwanderern und interessierten Weitwandernovizen bei Fragen zur Verfügung und konnten schon oft weiterhelfen. Wenn Du Hilfe und Unterstützung benötigst, kannst Du uns mit Deiner konkreten Frage über das Kontaktformular dieser Seite ansprechen oder benutze das Forum.

Mit unserem Internetauftritt haben wir den Anspruch, die umfangreichste Infosammlung für das Weitwandern in ganz Europa ins Netz zu stellen. Hierbei kannst Du uns gern unterstützen!

Und bei allem was wir tun gilt stets: Der Weg ist das Ziel.

Hingewiesen sei darauf, dass der Verein Netzwerk Weitwandern keine Touren organisiert und auch keine Wege betreut.

Entstanden ist der Verein Netzwerk Weitwandern in den 1980-er Jahren aus dem Freundeskreis des Archivs für Weitwandern. Seinen jetzigen Name hat er seit 1999. Etwa seit dieser Zeit pflegt der Verein auch eine Internetseite mit umfangreichen Informationen zum Weitwandern. Aktuell wurde diese grundlegend überholt. Den "Vorgänger" haben wir aber nicht abgteschaltet. Ihr findet die  Seiten mit umfangreichen Informationen in unserem Archiv.

Zur Bereitsstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, können Sie dies ablehnen. Möglicherweise werden dann unsere Dienste nicht im vollem Umfang funktionstüchtig sein.